Über 11punkt

Über 11punkt

E-Books sind keine digitalen Kopien gedruckter Bücher, sondern müssen als eigenständige Medien konzipiert werden, deren Lese- und Nutzerszenarien sich von gedruckten Büchern wesentlich unterscheiden. Um Autoren und kleinen Verlagen die Möglichkeit zu geben, in dieser Hinsicht zu experimentieren, haben Lucas Lüdemann und Anke von Heyl im Frühjahr 2013 den 11punkt Verlag gegründet. 

Das Motto des 11punkt Verlags lautet “digital first”. Das Themensprektrum umfasst die Bereiche Kunst, Kultur und Kommunikation.

Ziele von 11punkt

Im 11punkt Verlag entstehen E-Book-Projekte, die neue digitale Formate und innovative Konzepte ausprobieren wollen. Das Themenspektrum Kunst, Kultur und Kommunikation ist absichtlich weit gefasst. Viel wichtiger als die thematische Eingrenzung ist nämlich die Frage, ob sich ein Inhalt als E-Book eignet und wie er für den Nutzer/Leser relevant wird. In der Erarbeitung von Lösungen für diese Fragestellung, die von Buch zu Buch unterschiedlich ausfällt,  liegt der Schwerpunkt der Verlagsaktivitäten. 

Der Verlagsname

Der Name 11punkt leitet sich von “Punkt” als Maßeinheit für Schriftgrößen ab. Früher, im Bleisatz, besaß jede Schriftgröße einen bestimmten Namen. So wurde die Schriftgröße 11 Punkt (11 pt) auch “Rheinländer” genannt. Sitz des 11punkt Verlags ist Bonn im Rheinland.

Wenn ein Verlag E-Books veröffentlicht, beschreitet er neue Wege. Diese neuen Wege finden sich im Logo in Form der Silhouette eines Alexandersittichs wieder, der im 20. Jahrhunder von Afrika nach Europa kam. Seit den 60er Jahren verbreitet er sich von Köln den Rhein entlang und ist seit einigen Jahren auch in Bonn ansässig.

So vereinigen Name und Logo einerseits die Verbundenheit mit der Herkunft als auch die Bereitschaft, neue Wege zu gehen.